Dienstag, 29. November 2011

Skype und das leidige Thema :"Was muss ich von mir preisgeben"

Was will ich von einer Applikation (Apps) und was muss ich an persönlichen Daten dafür geben. Diese Fragen muss ich mir jedes mal von Neuem stellen und dann entscheiden.
Die Nürtinger Zeitung in der Fremde lesen. Mit AboCard kein Problem. Ich darf dann nur nicht vergessen auf das Symbol E-Paper zu klicken.
Elfriede hat uns eine Einführung in das :"Aufhübschen" von Word-Dokumenten oder auch anderen Schreibprogrammen gegeben.
Mit Zeit und Geduld wird so aus einem Dokument ein persönliches Schreiben.
Helmut berichtete noch, dass es Erich im Moment nicht gut geht, Helmut will uns auf dem Laufenden halten.
Karl

Dienstag, 22. November 2011

Von Gesichtserkennung bis Löschen von Programmen.

Wir waren elf Leute leider nur eine Frau. Elfriede bedauert es sehr, dass Sie die oft einzige Frau in der Computerstunde ist.
Eine lebhafte Diskussion über Gesichtserkennung z.B. bei Picasa. Werner meinte, dass der Geheimdienst der Amerikaner Zugriff auf die Dateien hat. Ich selbst trage nur Vornamen ein ohne Bezug auf Adressen und andere Daten.
Shareware: oft eine kostenlose Teilversion zum Testen.
Scareware: basiert auf Täuschung und Angst.
Roland brachte die Frage der Standorterkennung über die Computerkennung ein. Daran entzündete sich eine Diskussion über die Tatsache, dass wir alle doch sehr gläsern sind. Benutzen ist oft mit sich zeigen verbunden. Also muss man abwägen was will ich und was bin ich bereit dafür zu geben.
Karl

Dienstag, 15. November 2011

PDF ein Dauerthema.

Erichs Kommentar wurde gemeinsam gelesen und zur Kenntnis genommen.
Elfriede hat an einem Kurs zur Zusammenführung von PDF Dokumenten teil genommen. Wir haben zusammen ein kleines Video über das Thema an geschaut und dann versucht das nach zu machen. Sehr Zeit auf wendig. Wir haben es dann an Elfriede delegiert in der Hoffnung, dass Sie uns eine Lösung zeigen kann.
Roland hat telefonisch ein Programm empfohlen. Wir werden es aus probieren.
Dass Zeit verschieden schnell ablaufen kann haben wir Heute erlebt. Viel zu schnell war es 11:00 Uhr.
Karl

Dienstag, 8. November 2011

Viele unterschiedliche Fragen.

Heute war es ein Querbeet durch alle Themen.
Die Gruppe bedauert, dass es Erich im Moment nicht möglich ist zu kommen.
Mein Wechsel von T-Online zu Kabel BW, überhaupt ein Wechsel, war ein Thema mit vielen Fragen. Über meine Erfahrung mit dem Wechsel, kann ich natürlich erst ab März 2012 berichten.
Für die nächste Stunde werde ich mich über ein Programm kundig machen, mit dem man Download und Upload im Nachhinein dokumentieren kann.
Elfriede macht sich über PDF-Bearbeiten klug.
Karl